Kemijärvi

Über den Polarkreis nach Kemijärvi

Weiter Richtung Norden. Auf unserem Weg nach Kemijärvi überqueren wir den Polarkreis. Auf dieser geographischen Grenze geht am 21. Juni die Sonne nicht unter.

Polarkreis

An der Nordspitze Europas scheint die Sonne mehr als 2 Monate lang, ohne unterzugehen. Die Mitternachtssonne und die Veränderung der Vegetation haben unser Interesse geweckt. Wälder mit verkrüppelten Nadelbäumen und eher buschartigen Birken, strömende Flüsse, breit wie Seen,  Rentiere vereinzelt oder in kleinen Herden.

Auf dem kleinen Campingplatz am Rande der Stadt und am Ufer des gleichnamigen Sees, Kemijärvi, stellen wir unseren Wohnwagen ab. Nur wenige Camper haben den Weg hierher gefunden.

Mit ca. 8000 Einwohnern ist sie die nördlichste Stadt Finnlands und gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Ostlappland. Holzverarbeitende Industrie und Tourismus sind die Einnahmequellen dieser Stadt. Im Winter locken Motorschlittenfahrten auf den zugefrorenen Gewässern und Skiabfahrten im nahegelegenen Skigebiet Pyhä.

Auf dem Weg in die Stadt beobachten wir im weitläufigen Stadtpark Jugendliche beim Disc-Golf spielen. Ziel dieser uns unbekannten Sportart ist, Frisbee-Scheiben mit möglichst wenig Würfen in die aufgestellten Fangkörbe zu platzieren. Wie beim Golfspiel sind hier größere Distanzen von Korb zu Korb zu überwinden.

Auch die Senioren sind sportlich unterwegs. Mit ihren Rollatoren überholen sie uns mühelos. Diese Mobilitätshilfen sind in diesem ländlichen Raum als Tretroller ausgelegt. Es gibt zahlreiche Varianten.

Die Suche nach einem preiswerten Mittagessen führt uns ins Hotel-Restaurant. Ein Lunch-Büfett, auf finnisch: Lounas, sättigt uns mit seinem vielfältigen Angebot. Der Preis, ca. 12 Euro, ist im Voraus zu entrichten. Suppe, Salate, kalte Vorspeisen und 3 Hauptgerichte machen uns die Auswahl schwer. Auf der großen Speisekarte steht auch Bär, aber diese Spezialität probieren wir nicht.

Beim Einkaufen im nahen Supermarkt wundern wir uns über einheimische Frauen, die an Glückspielautomaten hinter den Kassen ihre Chance suchen. Leider gewinnt auch Finnland meistens der Automat.

Von einem Friseurbesuch sehen wir ab. 45 Euro sind uns nur für einen Haarschnitt etwas zu teuer.

Natürlich bietet auch dieser Campingplatz eine Sauna an. Diesmal nicht im Preis enthalten. Man kann sie für eine bestimmte Zeit mieten. Dafür gehört sie uns allein. Über den Steg kühlen wir uns nackt im See ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.